Asif Safdary, IT-Security Analyst bei Radar Cyber Security, wurde Anfang 2017 zum Sonderbeauftragten für Jugend und Sicherheit der OSZE ernannt. Seine Aufgabe in dieser Funktion ist es, dem Vorsitz die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Anliegen der Jugendlichen im OSZE-Raum näherzubringen. In regelmäßigen Sitzungen werden Ideen gesammelt und Richtlinien ausgearbeitet. Hauptverantwortlich ist Asif Safdary dabei für die Themen Cybersecurity und Cybercrime.

Die neue Rolle folgt weiteren Engagements im politischen und sozialen Bereich. So ist der gebürtige Afghane neben seiner Tätigkeit bei Radar Cyber Security auch Vorstandsvorsitzender des Vereins afghanischer Studierender und fördert in diesem Kreis die Vernetzung, Förderung und Integration. Als Integrationsbotschafter des österreichischen Integrationsfonds klärt er an Schulen auf, erzählt aus seiner eigenen Integrationsgeschichte und dient auf diesem Weg als Vorbild für junge Menschen. Eine weitere Vorstandsfunktion nimmt der 23-Jährige, der vor 9 Jahren nach Österreich kam, im START Alumni Verein ein. START ist ein Stipendienprogramm, das engagierte Jugendliche dabei unterstützt, eine höhere Schule mit Matura abzuschließen. Radar Cyber Security CFO & CSO Christian Polster gratulierte Asif Safdary zur Ernennung als neuer OSZE-Sonderbotschafter und betonte, “wir sind sehr beeindruckt und stolz auf das große Engagement, das kontinuierlich und nachhaltig in der „realen“ und in der virtuellen Welt zu sehr wichtigen Denkanstößen und Verbesserungen beiträgt.“