Die weltweit führende Aus- und Weiterbildungsorganisation für IT-Sicherheit, das SANS Institute, verleiht besonders talentierten und zur Weiterentwicklung der digitalen Forensik beitragenden IT-Sicherheitsspezialisten regelmäßig die „SANS Lethal Forensicator Coin“. Die mit der Medaille ausgezeichneten „Lethal Forensicators“ haben gezeigt, dass sie auch komplexeste Bedrohungen erkennen und beseitigen können und erstklassige Ergebnisse im Rahmen ihrer Aus- und Weiterbildung erzielen. Sie gehören zu den weltweit führenden Spezialisten in der Verteidigung von Organisationen während eines Cyberangriffs oder bei komplexen digitalen Untersuchungen. Die Auszeichnung kommt also einer Art „Goldmedaille für IT-Security Fachleute“ gleich.

Einem Mitglied des RadarServices Intelligence Teams wurde die „SANS Lethal Forensicator Coin“ verliehen. „Wir sind stolz auf unser Security Intelligence Team. Diese Spezialisten bilden sich nicht nur selbst kontinuierlich weiter, sondern tragen auch zur Weiterentwicklung der weltweiten Community bei. In den Bereichen digitale Forensik und Incident Response sind sie unschlagbar – das belegt nun auch die Verleihung der ‚SANS Lethal Forensicator Coin‘ an unser Teammitglied“ kommentiert Christian Polster, CFO & CSO von RadarServices. Das SANS Institute wurde 1989 als Research- und Ausbildungsorganisation gegründet. Weltweit partizipierten mehr als 165.000 IT Security Fachleute in den Programmen, unter ihnen IT-Sicherheitsverantwortliche in globalen Organisationen der Privatwirtschaft und öffentlichen Hand.