RadarServices eröffnete im Oktober 2018 sein neues Cyber Defense Center in Vaduz. Im Gebäude der FL1 – Telecom Liechtenstein findet es sein neues Zuhause.

Liechtenstein ist das Heimatland von internationalen Industriekonzernen und großen Finanzinstitutionen. Der Standort steht für höchste Vertraulichkeit. Cybersicherheit ist in diesem Rahmen eine Grundvoraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit. Technologie „made in Europe“, sehr gut aus- und weitergebildete Experten, klare Abläufe, dokumentierte Prozesse und Servicezeiten bis zu 24/7 – die großen Stärken des am schnellsten wachsenden IT-Security Unternehmens in Europa stehen nun auch vor Ort in Vaduz zur Verfügung.

Vom neuen Standort aus werden Kunden in der Schweiz und Liechtenstein betreut. Das gesamte Portfolio für IT und OT Security Monitoring ebenso wie Solutions für den Inhouse-Betrieb stehen zur Verfügung. „Die Kundennachfrage und unsere Erfahrungen in der langjährigen Zusammenarbeit mit der FL1 – Telecom Liechtenstein zeigen uns, welchen Stellenwert Cybersecurity in Liechtenstein und in der Schweiz hat. Wir freuen uns, ab jetzt durch unsere starke Präsenz direkt vor Ort, Unternehmen und öffentliche Institutionen optimal beim laufenden Monitoring ihrer IT und OT unterstützen zu können“ unterstreicht Harald Reisinger, Geschäftsführer von RadarServices.

„IT-Sicherheit ist heute eine Grundvoraussetzung für alle Unternehmen und Institutionen. Wir arbeiten deshalb für Liechtenstein und den Schweizer Markt mit Radar Cyber Security zusammen. Die Technologie und Methoden des europäischen Marktführers sind einzigartig. Wir freuen uns sehr, dass unser Haus die neue Heimat des Cyber Defence Center ist“ so Mathias Maierhofer, Vorsitzender der Geschäftsleitung von FL1.