RadarServicesQuarterly-Q2-18 » RadarServices

Hot Topic

Neue Expertenbefragung zu IT-Sicherheit und Cyberattacken 2025

Cyberangriffe zählen heute zu den größten Risiken für Unternehmen. Denn die wirtschaftlichen Auswirkungen sind enorm. RadarServices befragte Sicherheitsexperten, um ein genaueres Bild von dem zu bekommen, was in der Zukunft auf uns zukommt.

Zu den zentralen Ergebnissen zählen:

  • Die Anzahl der Cyberattacken wird laut Expertenschätzungen um 300% pro Jahr steigen (Durchschnitt aller Antworten)
  • 55% der Experten sehen die Nutzer als am meisten unterschätztes Sicherheitsrisiko
  • IoT und kritische Infrastrukturen sind besonders im Fokus von Angreifern
  • Ein Zeitplan für die Zukunft von Artificial Intelligence (AI) und Machine Learning: 70% sehen den Einsatz von AI heute noch in den Kinderschuhen, der große Fortschritt wird ab 2020 spürbar werden

Zur Studie >>

RadarServices unter den Top 100 im Financial Times Ranking “Europe’s Fastest Growing Companies FT 1000”

RadarServices ist das dritte Jahr in Folge unter den Top 100 der am schnellsten wachsenden Unternehmen in ganz Europa. Nach Platz 69 beim Deloitte EMEA Technology Fast 500 Ranking 2016 und Platz 93 in 2017 ist RadarServices nun mit dem Financial Times (FT) Award für Platz 95 im branchenunabhängigen Ranking „Europe’s Fastest Growing Companies FT 1000“ ausgezeichnet worden. 1.169 Prozent Umsatzwachstum zwischen 2013 und 2016 liegen unserer Auszeichnung zugrunde.

Die Wirtschaftszeitung Financial Times und das Statistikportal Statista ermitteln jährlich jene Unternehmen, die aufgrund ihres starken Wachstums die treibenden Kräfte für Europas Wirtschaft im 21. Jahrhundert sind. Die 1.000 Unternehmen wurden aus 10 Millionen potenziellen Kandidaten in 35 analysierten Ländern ausgewählt.

Portfolioerweiterung: Industrial Security im Mittelpunkt

RadarServices präsentierte auf der Hannovermesse 2018 erstmalig sein neues Angebot für Industrieunternehmen.

Die Sicherheit von IT und Operational Technology (OT) muss heutzutage ganzheitlich aufgestellt werden. Für beide Bereiche gelten die gleichen Grundsätze: Strategien und Strukturen müssen vereinheitlicht und Prozesse harmonisiert werden. Getrennte Aufgaben müssen aufgehoben und Datensilos aufgelöst werden. Eine gemeinsame IT- und OT-Analyseplattform, Ergebnisaufbereitung und Reporting für sämtliche Stakeholder im Unternehmen, unter anderem Security Teams, Operations und das Unternehmensmanagement, vereinfachen die Prozesse spürbar.

RadarServices bietet die notwendige Technologie für die Risikoerkennung– für IT- und OT-Sicherheit einzeln als auch gemeinsam an. Im Rahmen von Managed Security Services werden auf Kundenwunsch neben der Technologie auch die notwendigen Expertenleistungen angeboten. Immer im Mittelpunkt steht dabei die zeitnahe Risikoerkennung als Basis für die Einleitung der richtigen Gegenmaßnahmen.

Kurzbericht zur aktuellen Cybersecurity Bedrohungslage

Die Experten in Europas größtem Cyber Defence Centre haben die weltweiten Geschehnisse täglich im Blick. Sie berichten rückblickend auf das zweite Quartal 2018 von einer steigenden Anzahl und gezielteren Angriffen. Drei weitverbreitete Risiken kurz zusammengefasst:

Im Mai wurde eine neue Spectre-Schwachstelle, Spectre v2, bekannt. Im Juni gab es bereits erste Informationen über eine weitere Schwachstelle aus der Spectre-Kategorie, Spectre v3. Der Aufwand für das Patchen der ersten Spectre-Version war für Unternehmen enorm, da die Installation von Updates alleine nicht ausreicht. Nun setzt sich die Serie fort.

Im April wurde das Cisco Smart Install Protocol dazu verwendet um Cisco-Produkte, die aus dem Internet erreichbar sind, anzugreifen und im schlimmsten Fall zu übernehmen. Cisco stuft dies nicht als Schwachstelle ein, da hier generell keine Authentifikation vorgesehen ist. Die Infrastruktur der Kunden von RadarServices wird im Rahmen des Vulnerability Management Moduls dennoch kontinuierlich intern und extern gescannt. So wird aufgezeigt, falls ein unbekannter Service aufgerufen wird. Schäden durch etwaige Vorfälle werden damit vorzeitig verhindert.

Die Schadsoftware „VPNFilter“ ist ebenfalls im Mai bekannt gemacht worden. Sie hat mehr als eine halbe Million Geräte, die vor allem in kleinen Unternehmen und Haushalten eingesetzt werden, angegriffen. Da es sich um keine Enterprise-Produkte handelt sind Unternehmen davon derzeit zumeist nicht betroffen.

Technology News

Die Bereiche Research & Engineering bei RadarServices fokussierten ihre Anstrengungen in diesem Quartal auf die Implementierung der ersten Radar Smart Solution, die Erweiterung der Detection Engine und die Erforschung neuer Verhaltensanalysen für die Anomalie-Erkennung.

Radar Smart Solution

Mit der Entwicklung der neuen Lösung für Klein- und Mittelbetriebe, wird ein Managed Security Service speziell für diesen Kundenkreis entwickelt. Dadurch profitieren auch kleinere Unternehmen zukünftig von IT Security Made in Europe. Eine hohe Erkennungsrate und automatischen Analysen inklusive.

Erweiterung Detection Engine

Mit der Erweiterung der Detection Engine werden vielfältige Vorteile für die Erkennung erreicht: Die Anzahl der zu verarbeitenden Events pro Sekunde (EpS) wird gesteigert, die Erkennungsregeln werden in einer spezifischen Sprache verfasst werden können und der Betrieb der Engine ist effizient und effektiv.

Anomalie-Erkennung

Die neuen Erkenntnisse aus der Erforschung von Möglichkeiten der Anomalie-Erkennung sollen helfen, Abweichungen in den Behaviour Detection Modellen besser und sicherer zu erkennen. Bei ausgewählte Testkunden konnten bereits erste Erfahrungswerte der Erkennungsraten gewonnen werden, welche für die weitere Optimierung der Anomalie-Erkennung genutzt werden.

Markets & Projects

Liechtenstein bekommt ein RadarServices-SOC!

Im Herbst 2018 wird das Vaduzer Security Operations Centre (SOC) von RadarServices eröffnet. In der Region in und um Liechtenstein wird IT-Sicherheit, Datenschutz und Vertraulichkeit großgeschrieben. So richtete sich die Auswahl des Standortes für das SOC in erster Linie nach der Nachfrage der Kunden: „Wir wachsen in Liechtenstein und der Schweiz besonders stark und wollen in der Nähe unserer Kunden sein. Innerhalb des Gebäudes der FL1 – Telecom Liechtenstein haben wir zudem einen hervorragend angebundenen Standort gefunden und können unsere Zusammenarbeit mit unserem langjährigen Partner FL1 weiter vertiefen“, kommentiert Harald Reisinger, Geschäftsführer von RadarServices, den Wachstumsschritt.

Die enge Zusammenarbeit von FL1 und RadarServices im Schweizer Markt wird auch im Rahmen eines gemeinsamen Webauftritts deutlich: So treten beide Unternehmen unter einer gemeinsamen Marke „FL1 – RadarServices Cybersecurity Alliance“ auf. Mehr unter: www.radarservices.com/ch

Treffen Sie unsere Experten

Unser Team steht Ihnen gerne persönlich zur Verfügung – unter anderem auf Konferenzen, Messen und im Rahmen von Webinaren.

SAVE THE DATE – itsa 2018!
Treffen Sie von 9. bis 11.10.2018 die Experten von RadarServices in Nürnberg, auf der it-sa 2018, der größten Fachmesse für IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum.

Weitere bereits fixierte Termine:

18.09.2018, Hamburg: “Diamonds are a hacker’s best friend“ im Hotel Fontenay
Registrieren Sie sich hier

17.10.2018, Wien: „Cybersecurity World Tour“ in der RadarServices-Zentrale
Registrieren Sie sich hier

14.11.2018, Wien: „Cybersecurity World Tour“ in der RadarServices-Zentrale
Registrieren Sie sich hier

19.12.2018, Wien: „Cybersecurity World Tour“ in der RadarServices-Zentrale
Registrieren Sie sich hier

Rückblick über ausgewählte Veranstaltungen im Q2 2018

RadarServices auf der Hannovermesse 2018

RadarServices präsentierte vom 23. bis zum 27. April zum ersten Mal auf der Industriemesse Hannover das neue RadarServices Portfolio für Industrial Security. An fünf spannenden Messetagen informierten sich mehr als 210.000 Fachbesucher über die neuesten Trends für die Industrie 4.0. der insgesamt 5.000 Aussteller aus 75 Ländern.

You want it – You do it! Wolfgang Fasching zu Gast bei RadarServices

Im Mai war Weltrekordhalter, dreifacher Race Across America Gewinner und Seven Summits Bezwinger Wolfgang Fasching zu Gast bei RadarServices. Im Rahmen des RadarServices Strategy Days zog er Parallelen zwischen unserem starken Wachstumskurs und seinen sportlichen Erfolgen unter dem Vortragtitel „You want it – You do it!“

RadarServices auf der Infosecurity Europe 2018 in London

Auf der Infosecurity Europe 2018 in London, der größten IT-Sicherheitsmesse in Europa, präsentierte RadarServices das aktuelle Portfolio gemeinsam mit Computacenter. Seit 2017 ist RadarServices auf dem britischen Markt aktiv und bereits zum zweiten Mal als Aussteller auf der infosecurity dabei.

Präsentation im Rahmen der ISSS Zürcher Tagung 2018 „Fintech und Security“

Gemeinsam mit unserem strategischen Partner FL1 – Telecom Liechtenstein war RadarServices Sponsor der ISSS Zürcher Tagung. Die Konferenz wird von der etablierten Information Security Society Switzerland veranstaltet. Hassan Marzouk, Head of Sales der DACH-Region, trug zum Thema “Finanzinstitutionen im Feuer von Cyberattacken – wie geht es zukünftig weiter?“ vor.

“Diamonds are a hacker’s best friend“ in München

Unternehmensdiamanten, nämlich Patente, Geschäftsgeheimnisse, Kundendaten oder Source Code, sind im Visier von Angreifern. Im Rahmen dieser hauseigenen Veranstaltungsserie werden state-of-the-art IT-Sicherheitsstrategien, -technologien und -prozesse besprochen. Bei diesem fachlichen Austausch wurde im Juni in München auch der Radar Global Risk Score für ausgewählte Branchen, Regionen und Organisationsgrößen zum ersten Mal öffentlich präsentiert. Der Score fasst die IT- Sicherheits- und Bedrohungslage in Europa in Trendgrafiken zusammen. Nächster Halt der Veranstaltungsserie: Hamburg am 18. September 2018.

Webinare für IT-Security Entscheider

Es erwartet Sie ein heißer Herbst! Die Experten von RadarServices greifen in den kommenden Webinaren aktuelle Inhalte auf. Auch neue Themen sind für die Termine im Herbst geplant. Bleiben Sie up-to-date und holen Sie sich Informationen zu den Webinaren, Inhalten und Terminen direkt in Ihr Postfach >>

Diese Themen kommen:

  • Radar Global Risk Score: Wie die aktuelle IT-Sicherheits- und Bedrohungslage je Branche, Region und Organisationsgröße in Europa in tatsächlichen Zahlen und Fakten aussieht.
  • Advanced Cyber Threat Detection (ATD): Wie neuartige Malware, Advanced Persistent Threats (APTs) und Trojaner, die über Web-Downloads oder Email-Attachments in eine Organisation kommen, enttarnt werden.
  • Industrial Security 4.0: Operational Technology (OT) ist heute hochgradig vernetzt und unterliegt besonderen Rahmenbedingen. Was bei OT-Sicherheitskonzepten bedacht werden muss.

Wir sind RadarServices!

Bei RadarServices arbeiten führende Spezialisten, die regelmäßig an Wettbewerben teilnehmen – und gewinnen. Neben der „Berufung für ihren Beruf“ sind sie zudem interessante Menschen mit interessanten Hintergründen. Hassan Marzouk kam im Mai 2018 ins Team und ist seitdem Head of Sales DACH. Der studierte Betriebswirtschaftler mit Abschluss aus München bringt mehr als 20 Jahre Erfahrung in unserer Branche mit.

Hassan Marzouk lernte RadarServices erstmals auf der it-sa in 2016 kennen. „Als ich RadarServices kennenlernte, beeindruckte mich die Rolle, die RadarServices als Vorreiter und Vordenker in Europa einnimmt und speziell die Positionierung als Frühwarnsystem. Der Fokus des gesamten Teams war und ist auf die ganzheitliche Sicherheit der Kunden – heute und gleichermaßen in der Zukunft. Aus meiner Sicht gibt es keine bessere Grundlage, um hervorragende Kundenbeziehungen auf- und auszubauen. Das zeigt sich im anhaltend starken Unternehmenswachstum, das ich seit Mai diesen Jahres mit voller Kraft unterstütze.“

In the media

Die RadarServices-Erfolgsgeschichte: Vom ambitionierten Start-Up-Team zum europäischen Marktführer. Ein kurzer Film gibt einen Einblick in die Entstehung unseres Unternehmens und wichtige Meilensteine bis heute. Hier geht es zum Video

Auch für Journalisten waren die Experten von RadarServices im Q2 2018 wieder gefragte Ansprechpartner. Fachmagazine und Tageszeitungen berichteten über uns und publizierten die Kommentare der Spezialisten zu aktuellen Cyberangriffen. Einen vollständigen Überblick über die Berichterstattung zu RadarServices finden Sie hier.

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies und Tracker, um unsere Website für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Mehr Informationen Ich stimme nicht zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen