RadarServicesQuarterly-Q3-17 » RadarServices

Hot Topic

RadarServices beendete das erfolgreichste Geschäftsjahr seit Gründung

RadarServices ist Europas führendes Technologieunternehmen im Bereich Detection & Response und eines der 100 am schnellsten wachsenden Technologie-Unternehmen in der EMEA-Region (ausgezeichnet mit dem Deloitte Technology Top 500 Award). Die überdurchschnittlich hohen Wachstumsraten setzten sich auch im Geschäftsjahr 2016/2017 fort und bescherten dem Unternehmen das erfolgreichste Jahr seit Gründung.

Die Experten in Europas größtem Cyber Security Centre schützen aktuell EUR 290.000.000.000 Umsatz, den die Kunden von RadarServices jährlich erwirtschaften. Die mit der eigenentwickelten Cybersecurity Detection Technologie verarbeitete Datenmenge stieg von 188 Petabyte in 2016 auf 617 Petabyte im laufenden Jahr. Es wurden 74 Billionen Events (Anstieg im Vergleich zum Vorjahr: +200%) und 917 Millionen Schwachstelleninformationen (Anstieg: +250%) analysiert. Die RadarPlatform, das technologische Herzstück des Unternehmens, wird durch das hauseigene Research & Development Team ständig weiterentwickelt.

Geografisch wuchs das Geschäft besonders in den bestehenden Kernmärkten Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Zu den neu erschlossenen Märkten gehörten allem voran Großbritannien, BENELUX, mehrere Länder Süd-Osteuropas und Russland.

Die Nachfrage nach den angebotenen Solutions und Managed Services ist ungebrochen. Weiteres Wachstum zeichnet sich bereits heute für das Geschäftsjahr 2017/18 (Beginn am 1.10.2017) ab. Sowohl Projekte mit Neukunden und Erweiterungen bei bestehenden Kunden als auch der Ausbau des internationalen Vertriebspartnernetzwerkes tragen dazu bei.

Kurzbericht zur aktuellen Cybersecurity Bedrohungslage

Die Experten in Europas größtem Cyber Security Centre haben die weltweiten Geschehnisse täglich im Blick. Sie sehen rapide Entwicklungen auf der Seite der Angreifer, aber auch erhöhte Sensibilität für die Notwendigkeit von IT-Sicherheitsmaßnahmen bei Unternehmen und Behörden:

WannaCry und Petya hatten neben negativen Folgen auch etwas Positives. Viele Organisationen erhöhen adhoc ihre Sicherheitsmaßnahmen seit den Vorfällen. Systeme wurden wesentlich öfter hinsichtlich der Aktualität ihrer Software überprüft und wenn notwendig gepatcht. Die Anzahl der Angriffe mit der bei WannaCry und Petya angewandten Techniken ist weiterhin sehr hoch. Sie sind aber aufgrund der aktuellen Sensibilität in Organisationen wesentlich weniger erfolgreich.

Der Vorfall beim Softwareprodukt „CCleaner“ zeigte vielen Sicherheitsverantwortlichen eine neue Dimension, mit der Angreifer versuchen, an ihr Ziel zu kommen: eine weitverbreitete Software wurde missbraucht, um Rechner unbemerkt mit Schadsoftware zu infizieren. Soweit noch nicht geschehen, sollten Organisationen und Anwender prüfen, ob Instanzen von dieser Software nachgewiesen werden können und zusätzlich analysieren, ob betroffene Hosts die Schadsoftware geladen hatten.

Andererseits zeigen gezielte Angriffe (Beispiel Equifax), dass es Angreifer oft auf die „Kronjuwelen“ von Unternehmen absehen und sie zu stehlen versuchen. Bei Equifax waren es Sozialversicherungsdaten von 143 Millionen US Bewohnern. Auch Patentanmeldungen, Konstruktionspläne, Kundendaten, M&A Informationen, Quellcode und ähnliches sind interessante Daten für Angreifer. In vielen Unternehmen und Behörden hält daher der Trend zur Klassifikation von Assets und deren jeweiligen Schutzbedarfen an und führt zu insgesamt besserem Schutz – speziell auch im Hinblick auf die „Kronjuwelen“.

Technology News

Das Research & Development Team von RadarServices entwickelt die Cybersecurity Detection Technologie „made in Europe” ständig weiter.

Verhaltensbasierte Analysen sind in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken und stellen vor allem für neuartige Bedrohungen die einzige verlässliche Erkennungsmethode da. Daher ist es uns wichtig hier laufend weitere Verbesserungen zu implementieren. Die wichtige Anomalie-Analyse kann mittlerweile durch Codierung von Abfolgen („Sessions“) in Kombination mit weiteren Verbindungen um jegliche Quellen erweitert werden, wenn diese für die Erkennung relevant sind.

Weiterhin werden aufgrund des Verhaltens von Entities und User laufend Incidents generiert. Das System lernt daraus, wann Incidents in welchen Zeiträumen bei Entities/User auftreten und welche Rahmenparameter hier zusätzlich gerade zugetroffen haben. Treten ähnliche Situationen wieder auf, werden diese ebenso alarmiert oder dem Analysten im Security Operations Centre von RadarServices als Vorschläge für eine detailliertere Analyse unterbreitet.

Durch die Einbeziehung neuer statistischer Modelle wie z.B. Verteilungsfunktionen in der Inferenzstatistik kann auch der Bereich des Baselinings laufend verbessert werden, wodurch auch klassische Poisson oder Negative-Binomial Modelle für Count Daten abgelöst werden.

Für die Integration der Ergebnisse und Alarmierungen aus der Detection in die verschiedenen Unternehmensumgebungen wird auch eine umfangreiche API Schnittstelle angeboten. So können Daten aus dem System aber auch in das System synchronisiert werden, um die Abarbeitung der Incidents auf der einen Seite aber auch den Austausch von wichtigen Grunddaten wie Asset- und Netzwerkinformationen auf der anderen Seite kontinuierlich sicher zu stellen. Denn diese Daten sind essentiell für eine schnelle und zuverlässige Erkennung.

Markets & Projects

Fokus öffentliche Verwaltung in Österreich: RadarServices als einziger Anbieter für SOC as a Service-Dienstleistungen jetzt auch bei der Bundesbeschaffung GmbH (BBG) gelistet

Das komplette Angebot von RadarServices steht nun auch über die Bundesbeschaffung GmbH (BBG) zur Verfügung. Unsere BBG-Geschäftszahl lautet 3601.02981.

Die Bundesbeschaffung GmbH (BBG) ist der Einkaufsdienstleister der öffentlichen Hand. Über ihre Verträge stellt die BBG der Verwaltung rund 1,4 Mio. Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung.

Die Dienstleistungen von RadarServices sind nun über dieses Portfolio beziehbar: Unsere Solutions und die Managed Services versetzen Behörden in die Lage, Risiken für die Sicherheit ihrer IT zeitnah zu erkennen. Basis dafür ist eine hochmoderne, in Österreich entwickelte Technologieplattform mit der unsere Kunden ihr Security Operations Center (SOC) aufbauen können oder die in Kombination mit Security-Analyseexperten, bewährten Prozessen und Best Practices als SOC as a Service zur Verfügung steht.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne unter +43 (1) 929 12 71-777 / Email: sales@radarservices.com.

Neue öffentlich verfügbare RadarServices-Kundenreferenz in der Schweiz: Leonteq AG

Die Leonteq AG ist ein global führender B2B-Finanztechnologie-Anbieter, der Technologie und Dienstleistungen für strukturierte Anlageprodukte und Pensionslösungen bereitstellt. Kern des Angebots von Leonteq ist eine geschützte, innovative IT- und Wertpapierdienstleistungsplattform. Sie ist darauf ausgelegt, Flexibilität, Transparenz und Service für Plattformpartner (z.B. Banken, Versicherungen oder Konzerne) sowie Vertriebspartner (z.B. Vermögensverwalter, Banken oder Versicherungen) zu maximieren.

RadarServices erbringt seine Dienstleistungen in den Bereichen der laufenden IT-Sicherheitsüberwachung und des Schwachstellen-Managements für die Leonteq AG. Link zur Kundereferenz.

Eric Maiwald, Managing Vice President bei Gartner (weltweit) zu Gast bei RadarServices

Eric Maiwald, Managing Vice President des Security & Risk Management, besuchte RadarServices und tauschte sich mit unseren Experten zu den aktuellen IT Security Themen aus. Einblicke in seine Sicht der Dinge finden Sie hier.

RadarServices und FL1 Telecom Liechtenstein sind Partner der Swiss Cybersecurity Challenge

Zusammen mit unserem Partner FL1 Telecom Liechtenstein ist RadarServices Partner der diesjährigen Swiss Cybersecurity Challenge, dem Schweizer Team, das zur European Cyber Security Challenge antritt.

Das Team der besten Cyber Security Talente des Landes ist ausgewählt und tritt im November bei der European Cybersecurity Challenge (ECSC) in Málaga an.

Am 18. Oktober 2017 sind die Schweizer Finalisten auf der Konferenz „Swiss Cyberstorm“ in Luzern präsent. RadarServices und FL1 Telecom Liechtenstein sind an dem Tag ebenfalls vor Ort.

Meet our experts

Unsere Experten stehen Ihnen gerne für persönliche Gespräche zur Verfügung – unter anderem auf Veranstaltungen oder bei Webinaren zu aktuellen Themen.

Aktuelle Veranstaltungen

Highlight: it-sa am 10. bis 12. Oktober 2017 in Nürnberg – wir laden Sie herzlich ein, kostenfrei dabei zu sein!

In 2017 stellt RadarServices zum dritten Mal auf der it-sa, der größten IT-Sicherheitsmesse in der DACH-Region aus. Sie findet zwischen 10. und 12. Oktober 2017 in den Messehallen Nürnberg statt.

Wir laden Sie herzlich ein, uns vor Ort zu besuchen. Harald Reisinger und Thomas Hoffmann, die beiden Geschäftsführer von RadarServices, ebenso wie Experten aus unserem Servicemanagement freuen sich auf Ihren Besuch am Stand 124 in Halle 10.0.

Registrieren Sie sich online und erhalten Sie Ihr kostenfreies Messeticket durch die Eingabe des Codes „B361676“ unter https://www.it-sa.de/de/besucher/tickets.

Weitere Veranstaltungen

Neben der it-sa 2017, der größten IT-Security Messe im deutschsprachigen Raum, planen wir weitere Veranstaltungsteilnahmen in ganz Europa. Sie haben Interesse an einem der folgenden Termine teilzunehmen? Kontaktieren Sie uns: events@radarservices.com

ÖSTERREICH

17.10.2017: Die Jahrestagung Datenschutz findet im Weiterbildungsinstitut ARS in Wien statt. Dr. Christian Polster, CSO & CFO von RadarServices, hält einen Vortrag zum Thema “Pro-aktive Überwachung der IT-Sicherheit als Notwendigkeit für Datenschutz”.

19.10.2017 & 24.10.2017: Perg ist der erste Veranstaltungsort der A1 Business Events, bei denen die RadarServices-Experten erstmalig als Vortragende zum Thema Cybersecurity teilnehmen. Wenige Tage darauf setzt sich die Veranstaltungsserie unseres österreichischen Vertriebspartners in Salzburg fort – auch hier sind unsere Experten vor Ort.

25.10. & 22.11. & 13.12.2017: Die Cybersecurity World, RadarServices` Headquarter in Wien, präsentiert das neueste Expertenwissen im Thema IT-Sicherheit im Rahmen von Führungen durch das Gebäude. IT-Sicherheit ist hier erlebbar – unter anderem anhand unseres neuen 3D-Unternehmensmodells mit dem wir Angriffsfälle und Schutzmechanismen demonstrieren.

9.11.2017: Professoren und Studierende des Australian Defence Capability Technology Management College besuchen das Headquarters von RadarServices in Wien, um mehr über die Arbeit der europäischen Experten zu erfahren.

30.10.2017: Die Wirtschaftskammer Wien veranstaltet an der Messe Wien die in Österreich größte Informationsveranstaltung zur EU-Datenschutzgrundverordnung. RadarServices ist als Experte für den Bereich IT-Sicherheit vor Ort.

DEUTSCHLAND

19.10.2017: Das Bühler Innovations- und Technologie Zentrum nahe Baden-Baden veranstaltet gemeinsam mit RadarServices einen Abend zum Thema „Cybersecurity und Unternehmensstrategie“ und demonstrieren aktuelle Angriffsfälle anhand unseres 3D-Cybersecurity-Modells.

SCHWEIZ

18.10.2017: Die Swiss Cyber Storm Conference in Luzern ist die größte Fachtagung mit Schwerpunkt Cyber Attacks & Defense in der Schweiz. Gemeinsam mit unserem Partner FL1-Telecom Liechtenstein präsentieren wir zum Thema „Cybersecurity und Unternehmensstrategie“, demonstrieren aktuelle Angriffsfälle anhand unseres 3D-Cybersecurity-Modells und informieren an unserem Messestand über unser Angebot.

BOSNIEN UND HERZEGOWINA

11.-12.10.2017: RadarServices präsentiert auf den UNIS Days 2017 der Unis Telekom zum Thema „SOC as a Service“ und stellt auf der Veranstaltung aus.

KROATIEN

17.10. & 19.10.2017: Die Higher Education and Scholarships Fair ist die größte Bildungs- und Karrieremesse in Kroatien und Südosteuropa. RadarServices ist in diesem Jahr erstmalig als Aussteller in Zagreb und Rijeka dabei.

Webinare zu aktuellen Cyberrisiken und Schutzmaßnahmen

Die Experten von RadarServices geben ihr Wissen im Rahmen von Webinaren zu Fokusthemen weiter. Die Herbsttermine auf einen Blick:

STRATEGIE
Digitale Wirtschaftsspionage erkennen und stoppen
Di, 7,11., 10 Uhr & Do, 9.11., 10 Uhr Link zur Anmeldung

TECHNOLOGIE
Betriebsstörungen durch Cyberattacken – Die Learnings aus WannaCry, Petya & NotPetya
Mo., 2.10., 13 Uhr & Do., 5.10., 10 Uhr Link zur Anmeldung

COMPLIANCE
Don’t panic! Plan! – Das Update zur EU-Datenschutzgrundverordnung
Deutschland: Di, 28.11., 11 Uhr & Do., 30.11., 11 Uhr Link zur Anmeldung
Österreich: Mi., 29.11., 13 Uhr & Do., 30.11., 13 Uhr Link zur Anmeldung

ORGANISATION
SOC as a Service. Entscheidungskriterien für die Anbieterauswahl
Di., 5.12., 10 Uhr & Do., 7.12., 10 Uhr Link zur Anmeldung

Our Team

Bei RadarServices arbeiten international führende Spezialisten, die regelmäßig an Wettbewerben teilnehmen – und gewinnen. Neben ihrer „Berufung für ihren Beruf“ sind sie zudem interessante Menschen mit interessanten Hintergründen und besonders viel Engagement.

Die Gruppe der RadarServices Ambassadors besteht aus sieben Personen – alle samt Experten aus den verschiedenen Fachbereichen unseres Unternehmens. Jeder Botschafter repräsentiert einen Unternehmenswert für den RadarServices nach innen und nach außen steht.

Unsere Unternehmenswerte sind:

PASSION
We are dedicated to IT security.

TRUST
It’s all a matter of trust.

PROBLEM-SOLVING
We find an effective and efficient solution.

INNOVATION
Be innovative – it’s key to our success.

COLLABORATION & JOY
Play for the team.

RELIABILITY
Reliability is a core enabler.

ESTEEM
Great things happen when you listen.

Unsere Botschafter sind Ansprechpartner und regelmäßiger Inputgeber für ihre KollegInnen und das Management. Sie tragen unsere Werte an neue MitarbeiterInnen weiter. Sie geben wichtige Impulse und gestalten die Rahmenfaktoren für ihre eigene Arbeitsumgebung und die ihrer KollegInnen. Sie sind die zentrale Anlaufstelle für die Weiterentwicklung der starken RadarServices-Unternehmenskultur, die für unseren Erfolg entscheidend ist.

In the media

RadarServices nimmt Stellung. Unsere Experten kommentieren aktuelle Trends und Geschehnisse zum Thema IT-Sicherheit und geben Ihnen hilfreiche Hinweise, wie Sie Ihre IT vor gegenwärtigen Angriffswellen schützen können.

Unseren gesamten Pressespiegel finden Sie auf unserer Webseite. Im Folgenden präsentieren wir Ihnen einen Auszug aus Beiträgen in führenden Medien:


September 2017

Dr. Christian Polster, CFO & CSO bei RadarServices war als Experte zum Thema Cyberangriffe bei den deutschen Bundestagswahlen in den Sat1-Abendnachrichten gefragt. Am Freitagabend vor dem Wahlwochenende erläuterte er die Gefahrenlage.

Das „profil“, mit ca. 398.000 Lesern eines der führenden Nachrichtenmagazine in Österreich, interviewte Christian Polster, Chief Strategy Officer und CFO bei RadarServices zum Thema „IT Risk Detection, die Königsdisziplin der Cyber Security“ im Special „Sicherheit“.


August 2017

„Gefahr aus dem Netz – Was tun gegen Internetkriminalität?“ titelte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) in ihrer Printausgabe zu einem Interview mit Harald Reisinger, Geschäftsführer von RadarServices.

Zudem berichtete das deutsche Magazin „StartingUp“ in der Printausgabe über seine Sicht der Dinge zu Neugründungen im Cybersecurity-Bereich.


Juli 2017

DiePresse, einer der der führenden Tageszeitungen in Österreich titelt „Nur scheinbar sicher – Clouds made in Austria“ zu einem Interview, bei dem sich Harald Reisinger, Geschäftsführer von RadarServices, kritisch zum Thema (US-) Cloud äußerte. Der Artikel steht online zur Verfügung: http://karrierenews.diepresse.com/home/karrieretrends/5248239/Nur-scheinbar-sicher-Clouds-made-in-Austria

Mit Ihrem Einverständnis verwenden wir Cookies und Tracker, um unsere Website für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Mehr Informationen Ich stimme nicht zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen