2006

Das Konzept von RadarServices wurde geboren: laufendes IT Security Monitoring als Managed Service bei dem sicherheitsrelevante Daten
niemals das Unternehmen des Kunden verlassen. Mehr noch: die Services sollten zu 100% in Europa erbracht werden, mit europäischer Technologie und persönlichen Ansprechpartnern, die die Landessprache Ihrer Kunden sprechen und auf Wunsch jederzeit vor Ort kommen.

Das Vorhaben wurde in den folgenden Jahren Schritt für Schritt in die Praxis umgesetzt: erst im Rahmen von Projektteams, in weiterer Folge gemeinsam mit einem international tätigen Versicherungskonzern als Pilotkunden. Der Kundenkreis wurde größer, das Team wuchs, RadarServices wurde als eigenständige Gesellschaft gegründet und erhielt öffentliche Forschungsförderungen für die Entwicklung seiner europäischen Spitzentechnologie.

2016

RadarServices ist weltweit im Einsatz

Die Kunden von RadarServices sind international tätig. RadarServices erbringt seine Leistungen an all ihren Firmenstandorten weltweit.

Research und Development heute

RadarServices hat sich als Kompetenzzentrum für Advanced Security Correlation und IT Risk Management etabliert. Forschung im Bereich der automatisierten Korrelation mittels statistischer Modelle, Machine Learning und Behaviour Driven Analysis sowie der Risikoerkennung, -analyse und -bewertung ist zentraler Bestandteil der Unternehmenstätigkeit. Gemeinsam mit Partnern werden in diesen Feldern Methoden der nächsten Generation erarbeitet, um die sich ständig verändernde Bedrohungslage für Unternehmen und Behörden jederzeit zu berücksichtigen und Risiken zu erkennen. Die Miteinbeziehung von Informationen des IT-Umfelds, der IT-Services und der Unternehmensprozesse sowie die Risikoanalyse in Echtzeit sind nur einige der Schlagworte, die helfen sollen, jederzeit einen vollständigen Risikoüberblick angefangen von IT-Operations bis hin zum Unternehmensmanagement zu geben. Ergebnisse aus der laufenden Forschungstätigkeit fliesen kontinuierlich in die Services mit ein, sodass diese direkt und laufend allen Kunden zu Gute kommen.

Technologie heute

933 Petabyte analysierte Daten
99 Billionen Events
1,2 Milliarden analysierte Schwachstelleninformationen
4,2 Millionen identifizierte Incidents

Angaben pro Jahr


Ein System der nächsten Generation – das sich sowohl durch seine Intelligenz und Automatismen als auch durch die umfassende IT-Sicherheitsüberwachung
und IT-Risikobetrachtung für Unternehmen und Behörden auszeichnet. Und: durch die konsequente interne Entwicklung im Hause RadarServices.

  • Die Risikoerkennung basiert auf mehrstufiger Korrelation – eine Verknüpfung von verschiedenen Informationen und Ereignissen, die sowohl automatisiert als auch durch Expertenarbeit erfolgt. Dabei werden sowohl kundenspezifische als auch kunden- und branchenübergreifende Analogien genutzt.
  • Die Korrelation basiert auf einem breiten Spektrum an Ereignissen, sowohl aus der IT selbst als auch aus dem Umfeld, in dem die IT betrieben wird. Dazu wird eine intelligente Event Middleware verwendet.
  • Die Darstellung der Risiken erfolgt für unterschiedliche, auch nicht IT-affine Nutzerkreise: bedarfsgerecht und übersichtlich, für kritische Geschäftsprozesse, IT-Services und rechtliche sowie regulatorische Anforderungen.

Das Team

Komplexe Erkennungswerkzeuge, sich ständig verändernde Bedrohungslagen und immense Datenmengen verlangen nach hochqualifizierten und laufend weitergebildeten Experten.

RadarServices beschäftigt international renommierte Spezialisten für IT-Sicherheitsanalyse und IT-Risikoerkennung mit Zertifizierungen wie CISSP, CISM, CISA oder CSSLP und Auszeichnungen in der universitären Forschung.

Um diese Experten zu gewinnen, nimmt RadarServices weltweit an Recruitingveranstaltungen führender Universitäten teil und entsendet Vortragende zu einschlägigen Konferenzen und als UniversitätslektorInnen.

Umfassende Zuverlässigkeitsüberprüfungen bei Neueinstellungen und in regelmäßigen Abständen danach gehören für uns als Unternehmen, das sensible Kundendaten analysiert, zum Selbstverständnis.